Archiv der Kategorie: Kader

Schweer sammelt Erfahrungen

Lea Marie Schweer hat zum Jahresabschluss am Internationalen Archery Meeting, auch Berlin Open genannt, teilgenommen und bei starker internationaler Konkurrenz den neunten Platz belegt. Schweer nutzte die Gelegenheit, sich als Mitglied des Bundeskaders C in Berlin zu präsentieren. Es wurde in vier Gruppen mit jeweils vier Klassen geschossen, eine Einteilung nach Altersklassen gab es nicht. Für die ersten Plätze waren Preisgelder ausgelobt, auf den Sieger warteten 1500 Euro, das Turnier ging über drei Tage. Am zweiten Tag startete Schweer in den Wettkampf, schoss im ersten Durchgang bei 30 Pfeilen 277 Ringe, im zweiten steigerte sie sich auf 284 Ringe. Das reichte in ihrer Gruppe für Platz eins, in der Gesamtwertung für Platz zehn. Nach insgesamt vier Qualifikationsrunden erreichte Schweer als 18. das Finale. Dort setzte sie sich gegen die Polin Joanna Rzasa durch und zog so die Möglichkeit, in der Second-Chance-Runde eine weitere Verbesserung zu erzielen. Ihre Gegnerin hatte internationales Forma t. Die Mexikanerin Aida Roman nahm bereits an zwei Olympiaden in Mexiko und London teil. In der britischen Hauptstadt erreichte Roman einen zweiten Platz. „Ich bin echt froh, gegen sie antreten zu dürfen“, sagte Schweer, Roman gewann das Duell glatt. Sie habe bei ihrem ersten internationalenTurnier viele neue Erfahrungen gesammelt, so das Fazit von Schweer.

Quellennachweis: 06.01.17 Schaumburger Nachrichten

Dreifacher Ferienspaß

Wie jedes Jahr sind die Hagenburger Bogenschützen auch in diesen Sommerferien sehr aktiv. An den Wochenenden 8./9. und 15./16. August fanden gleich drei Veranstaltungen für die Hagenburger statt: die Jugendverbandsrunde des DSB in Suhl, die Deutsche Meisterschaft Feldbogen des DSB in Hohegeiß am 8. und 9. August und die Ferienspaßaktion „Auf den Spuren von Robin Hood“ der Bogensparte in Hagenburg am 15. August.

Im Finale der Jugendverbandsrunde der Dt. Schützenjugend im DSB in Suhl vertrat Lea Marie Schweer den Niedersächsischen Sportschützenverband in der Klasse Schüler A weiblich. Lea Marie gewann ihre Wettbewerb mit hervorragenden 662 Ringen knapp vor der Verfolgerin aus Würtemberg (660 Ringe).

JVR Lea Marie Schweer
JVR Lea Marie Schweer

Damit lieferte sie einen entscheidenden Beitrag zum Gewinn. des dritten Platzes der Jugendverbandsrunde. Hier die Ergebnisliste der JVR.

JVR Siegerehrung Sch. A w.
JVR Siegerehrung Sch. A w.
JVR Siegerehrung Mannschaftswertung
JVR Siegerehrung Mannschaftswertung

Heiko Sembdner kam auf der Dt. Meisterschaft Feldbogen in Hohegeiß als Vizelandesmeister NSSV mit den Wetterbedingungen (Regen, Wind und Sonne im Wechsel) nicht gut zurecht und hatte kein so erfolgreiches Wochenende wie Lea Marie. Nach der unbekannten Runde am Samstag war er nur 20. in der Altersklasse Recurve mit 264 Ringen. Am Sonntag konnte er seine Ringzahl in der bekannten Runde exakt halten und kam mit insgesamt noch 528 Ringen auf Platz 18 von 24 Teilnehmern. Damit blieb er ganze 64 Ringe hinter seinem Ergebnis aus der DM Feldbogen von 2012 in Celle zurück, wo er Rang 11 erreichte. Dabei sein ist manchmal  eben auch schon genug. – Der zweite Schaumburger Bogenschütze auf der DM, Henning Lüpkemann vom Nachbarverein SV Loccum, wurde ringgleich mit Henrik Hornung aus Schleswig-Holstein Vizemeister in der Schützenklasse Compund. – Ergebnisse der DM Feldbogen 2014.

H. Sembdner mit H. Lüpkemann auf der LM Feldbogen
H. Sembdner mit H. Lüpkemann auf der LM Feldbogen

Im Rahmen der Aktion Ferienspaß konnten am Samstag dann auch Kinder im Alter von 9-15 Jahren auf den Spuren von Robin Hood wandeln. 10 begeisterte Teilnehmer trafen gegen 15:00 Uhr auf dem Bogenplatz der Hagenburger Bogenschützen ein und wurden vom Betreuungsteam Manuela Albrecht, Alexandra Hinners, Birgit Skutnick und Richard Mücke herzlich empfangen.
Nach kurzem Kennenlernen ging es mit der wichtigen Sicherheitseinweisung los. Danach wurden die Kinder in drei Gruppen eingeteilt und rasch wurde die Theorie in Praxis umgesetzt. Mit Holz-Recurvebögen war Zielsicherheit gefragt, denn die Scheiben waren mit tollen bunten Auflagen bestückt worden, bei dem jeder Treffer eine geheime Ringzahl ergab. In den Pausen konnten sich alle ein Stockbrot backen und Vereinshund Micky freute sich über die zahlreichen Spielkameraden, die nicht müde wurden seinen Ball immer wieder zu werfen.

Nach der Siegerehrung, bei der Lara Rieger den ersten Platz, Silas Grzenkowski den zweiten und Janina Reese den dritten Platz belegten, gab es für alle Teilnehmer eine Urkunde und zur allgemeinen Stärkung von Bratwurst vom Grill, die Spartenleiter Richard Mücke auflegte.

Teilnehmer/innen am Ferienspaß 2014
Teilnehmer/innen am Ferienspaß 2014

Am Ende konnte man sehen, dass dieser Tag den Kindern und den Bogenschützen der SG- Hagenburg-Altenhagen sehr viel Spaß gemacht hat. Und der ein oder andere hat nach diesem Nachmittag ein neues Hobby für sich entdeckt!

Text: Heiko Sembdner, Ute Volta
Bilder: Katharina Freiman (NSSV), Heiko Sembdner, Richard Mücke 

 

 

 

Wählt Lea Marie zur Sportlerin des Jahres!

Die erst 13-jährige Hagenburger Bogenschützin Lea Marie Schweer steht in Schaumburg zur Wahl als Sportlerin des Jahres.

Wähle 0137 - 9 79 64 44 - 05
Wähle 0137 – 9 79 64 44 – 05

Lea Marie schießt schon seit vielen Jahren erfolgreich bei den Hagenburger Bogenschützen. Sie ist mehrfach Vereins-, Kreis- und Landesmeisterin in ihrer jeweiligen Altersgruppe geworden. 2013 nahm sie an beiden Deutschen Meisterschaften für ihre Disziplin teil. Kürzlich erst wurde sie Landesverbandsmeisterin der Schülerklasse A mit neuem Landesrekord.

Lea Marie Schweer: Goldmedaille und Landesrekord (mit Manuela Albrecht)
Lea Marie Schweer (links): Goldmedaille und Landesrekord (mit Manuela Albrecht)

Lea Marie ist Mitglied im Kreisjugendkader Schaumburg und im Landesbogenkader des Niedersächsischen Sportschützenverbandes. Zudem wurde sie kürzlich frisch in den Sportförderkader des Schützenbundes Niedersachsen berufen.

 

NSSV Ranglistenturnier 2013

Zum NSSV-Ranglistenturnier 2013 war das Mitglied des Landesbogenkaders Lea Marie Schweer sowieso eingeladen. Ihr Vater Karl-Wilhelm und Vereinskollege Heiko Sembdner nahmen ebenso an dem Turnier am 16. Juni in Unterstedt bei Rotenburg teil. Einerseits als Fahrdienst und  zur Unterstützung von Lea Marie, andererseits, um sich mit den besten Schützinnen und Schützen im Bereich des NSSV zu messen. – Die drei Hagenburger Bogenschützen starteten am Sonntag früh um sieben Uhr.

Es wurden drei Durchgänge A-B-C geschossen. D. h., dass es keine versetzten Passen AB/C-D gab und immer drei Schützen gleichzeitig auf eine Scheibe schossen. Somit war es auch nicht möglich, Spektive zur Trefferkontrolle während des Schießens auf die Schießlinie zu stellen. Aus dem Modus ergab sich auch, dass es keine kleinen Schießpausen beim üblichen Wechsel von A-B und C-D gab. Verschärfte Bedingungen also. Hinzu kam ein ziemlich böiger Wind, der es zeitweise allen Schützen erschwerte, das begehrte Gold im Zentrum sicher zu treffen.

Heiko, Lea Marie und Karl-Wilhelm in Unterstedt
Heiko, Lea Marie und Karl-Wilhelm in Unterstedt

Lea Marie erreichte den zweiten Platz in der Schülerklasse B weiblich mit 916 Ringen. Heiko Sembdner und Karl-Wilhelm Schweer belegten den 5. und 8. Platz in der Schützenklasse mit 871 und 787 Ringen. – Ergebnisliste hier.

Gegen 16 Uhr waren alle drei Bogenschützen wieder zuhause … und werden nun in der Rangliste des NSSV geführt.

Bild: Karl-Wilhelm Schweer